Interviews aus dem Küchenstudio.

#27 Hans-Günter Weeß über Schlaf

 

 Hans-Günter Weeß möchte, dass Sie mehr schlafen, und warnt davor wie Schlafmangel die Konzentration, das Gedächtnis, das Immunsystem, den Blutzuckerspiegel, den Appetit und mehr beeinflusst. Auf der anderen Seite hat er einige Vorschläge, wie Sie schlafen lernen und ein besseres Verhältnis zu dem scheuen und sensiblen Gesellen Schlaf entwickeln können. Sein Buch „Schlaf wirkt Wunder. Alles über das wichtigste Drittel unseres Lebens“ ist Anfang November im Droemer Verlag erschienen. 

Bild: © Dr. Hans-Günter Weeß

#26 Kristina Hänel über Abtreibungen und §219a

 

Kristina Hänel wurde im November 2017 vor dem Amtsgericht Gießen zu einer Geldstrafe von 6000 Euro verurteilt, weil sie auf Ihrer Website Informationen zum Schwangerschaftsabbruch anbietet. Damit verstößt sie gegen den Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches. Der Prozess und ihre Entscheidung an die Öffentlichkeit zu gehen, führte zu einer bundesweiten Debatte über die Abschaffung dieses Paragrafen und einer grundsätzlichen Diskussion über die rechtliche Regelung des Schwangerschaftsabbruchs. Unfreiwillig wurde Kristina Hänel zur Vorkämpferin für Frauen und deren Recht für Informationen über Abtreibung.

#25 Markus Feldenkirchen über Martin Schulz' Höhenflug und Absturz

 

„Ein Jahr zwischen Höhenflug und Absturz“ lautet der Untertitel der Schulz Story, dem Buch meines heutigen Gastes Markus Feldenkirchen. Für den SPIEGEL begleitete Markus Feldenkirchen den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz seit seiner Kür vom Parteivorsitzenden hin zu einem unrühmlichen Ende nach einem Wahldisaster und anschließenden Machtspielchen in einer Großen Koalition. Es gibt viele Gründe für diese Tragödie – strukturelle, personelle und einfach nur Pech. In der „Schulz Story“ werden diese Gründe aufgezeigt und es ergibt sich ein tragischer, aber auch erschreckender Einblick in die Spitzenpolitik und deren Königsdisziplin: den Wahlkampf. 

Bild: © Maurice Weiss

#24 Martin Farkas über seinen Film "Über Leben in Demmin"

 

Martin Farkas Film „Über Leben in Demmin“ portraitiert deutsche Geschichte und Trauma in dem Mikrokosmos einer kleinen, mecklenburg-vorpommerischen Stadt. Kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges, mit dem Vormarsch der Roten Armee nehmen sich hunderte Zivilisten, vor allem Frauen und Kinder in Demmin das Leben. Eine Tragödie, die viele Augenzeugen und Betroffene von damals traumatisiert und über die während der DDR nicht gesprochen werden kann. Heute versuchen Neonazis die entstandene Leerstelle der Demminer Geschichte zu besetzen und für ihre Zwecke zu missbrauchen. Ein vielschichtiger Film über unsere Vergangenheit und Gegenwart.

#23 Anastasia Biefang über ihre Transition vom Mann zur Frau

 

Oberstleutnant Anastasia Biefang begann ihre Karriere bei der Bundeswehr mit dem Grundwehrdienst, professionalisierte sich mit einem Offizierslehrgang, Pädagogikstudium und einer Generalstabsausbildung. Während dieser Karriere lebte Anastasia Biefang noch als Mann, sie wurde biologisch männlich geboren und von ihrer Familie als Junge aufgezogen. Vor etwas mehr als zwei Jahren entschloss sie sich, so zu leben, wie sie sich seit ihrer Jugend fühlte: als Frau. In ihrer Rolle als Ehemann und Soldat habe sie jahrelang das Weibliche unterdrückt, obwohl es ihr damit zunehmend auch körperlich schlecht ging, sagt sie. Über ihr Coming-Out, ihre Transition und Ihre Erfahrungen als Trans-Person bei der Bundeswehr sprechen wir in diesem Interview.

#22 Ronja von Wurmb-Seibel über ihren Film TRUE WARRIORS

 

Manche kennen Ronja von Wurmb-Seibels Namen vielleicht von den Berichten, die sie für die ZEIT unter dem Titel „Ortszeit Kabul“ aus Afghanistan geschrieben hat. Mit 27 ist Ronja in die afghanische Hauptstadt gezogen und schaffte es mit Ihren Alltags-Notizen ein Land und seine Menschen zwischen Bombenanschlägen und Taliban zu portraitieren. Derzeit ist Sie auf Premierentour für Ihren Dokumentarfilm TRUE WARRIORS über ein Schauspielerensemble, das sich nach einem Anschlag auf ihr Theater in Kabul fragt, was sie dem Terror überhaupt entgegenzusetzen haben: sollen und können sie mit ihrer Kunst unter Lebensgefahr überhaupt weitermachen?

#21 Magda Albrecht über Fatshaming und Körpervielfalt

 

Als Aktivistin kämpft Magda Albrecht gegen Dickendiskriminierung und für Körpervielfalt. In ihrem Buch "Fatshionista. Rund und glücklich durchs Leben" spricht sie über ihre Befreiungsschläge in einer Gesellschaft, die dicke Menschen diskriminiert, ausgrenzt, als faul bezeichnet – nur weil sie nicht in eine überzogene gesellschaftliche Norm passen. „Ich bin fest davon überzeugt, dass die Art und Weise, wie dicke Menschen behandelt werden viel über uns als Gesellschaft aussagt. Und zwar wenig Gutes.“

#20 Anita Gohdes über Internetkontrollen in Bürgerkriegen

 

Die Politikwissenschaftlerin Anita Gohdes arbeitete für Ihre Doktorarbeit mit Listen von Opfern des syrischen Bürgerkriegs. Damit belegt sie einen Zusammenhang zwischen staatlichen Internetsperren und gezielten Militäroffensiven gegen die syrische Zivilbevölkerung und zeigt, dass die Art der Internetkontrolle Auskunft über Ausmaß und Form der staatlichen Gewalt gibt. Anita Gohdes arbeitet als Assistenzprofessorin für Internationale Beziehungen am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich. Mehr zu ihrer Arbeit findet ihr unter www.anitagohdes.net

#19 Anja Rützel über Trash TV und Tierjournalismus

 

Trash TV ist Schund und Schmuddel? Keineswegs, findet Anja Rützel, die Formate wie das Dschungelcamp und die Bachelorette für Spiegel Online rezensiert. Auf Twitter war dazu bisweilen zu lesen, dass das beste an der diesjährigen Staffel der Bachelorette die Rezension von Anja Rützel am nächsten Tag sei. In solchen Formaten können wir viel über Menschen lernen, die außerhalb unserer Filterbubble leben. Die Muster des sozialen Verhaltens seien zwar sehr grell gezeichnet, aber die Übertragbarkeit auf unser Verhalten ist vielleicht manchmal größer als wir denken. Außerdem hat Anja Rützel ein Buch mit dem Titel "Saturday Night Biber" geschrieben und kann einen Falken ausstopfen. 

 

Auf dem Foto versucht sie ihren Hund Juri zum Fotoshooting zu überreden.

#18 Songwriter und Autor Martin Spieß

 

Martin Spieß lebt als Musiker und Autor im Wendland. Für sein neues Album ist er nach Berlin gekommen und hat einen Abstecher ins Neuköllner Küchenstudio gemacht. Wie lebt man als Künstler in Deutschland, wenn der große Erfolg ausbleibt und das Leben im Prekariat zum Umdenken zwingt? Martin Spieß gibt dazu ehrliche Antworten und spricht offen über seine Existenzangst.

#17 Dominik Schottner über sein Buch "Dunkelblau." 

 

Mit dem Tod seines Vaters beginnt Dominik Schottner sich mit dessen Alkoholkrankheit auseinander zusetzen, will herausfinden wann er seinen Vater an den Alkohol verlor und warum er begann zu trinken – trotz scheinbarer Kleinfamilienidylle mit gutem Job, Eigenheim und Urlauben in Italien. Als Journalist verarbeitet er diese Suche in seiner Radioreportage "Danke, Ciao", die mit dem Deutschen radiopreis ausgezeichnet wurde. Jetzt hat er ein Buch geschrieben, in dem er auch unseren gesellschaftlichen Umgang mit Alkohol hinterfragt.

#16 Florian Peil über die Besetzung der Großen Moschee 1979

 

Die Besetzung der Großen Moschee in Mekka durch den militanten Islamisten Juhayman al-Utaibi im Jahr 1979 hat die muslimisch geprägte Welt erschüttert. Beinahe 2 Wochen dauerte die Besatzung eines der größten Heiligtümer des Islams bevor sie mit hunderten Toten durch saudische Streitkräfte und französische Spezialeinheiten blutig beendet werden konnte. 

Der Islamwissenschaftler Florian Peil hat sich über Jahre mit den Ideologien und Biographien der Besetzer auseinander gesetzt - was nicht einfach war, denn die Quellenlage ist undurchsichtig, der Vorfall wollte vom saudischen Königshaus so schnell wie möglich in Vergessenheit gedrängt werden. Florian Peil erklärt wie einflussreich das Ereignis auf das saudi-arabische Königreich war und wie prägend es bis heute für die Ideologie islamistischer Terroristen ist. 

#15 Tayfun Guttstadt über sein Buch "Gestrandet. Geflüchtete zwischen Syrien und Europa"

 

Der Flüchtlingsdeal mit der EU macht die Türkei zu einem Land, in dem der syrische Krieg mit der europäischen Abschottungspolitik aufeinanderprallt. Der Journalist Tayfun Guttstadt hat in Istanbul, Antalya und an der Grenzregion zu Syrien recherchiert, was diese Situation für Einheimische, Geflüchtete, Hilfsorganisationen und Lokalpolitik bedeutet - und wie Geflüchtete zum Spielball in der innen- und außenpolitischen Agenda in der Türkei werden. In unserem Interview gibt Tayfun einen Einblick in seine umfassende Recherche und einen Ausblick auf die Herausforderungen, die der Türkei und der EU bevorstehen.

#14 Kathrin Tschirner über ihre Fotoserie "Kurfürstenstraße"

 

Kathrin Tschirner portraitiert mit einer Fotoserie die Kurfürstenstraße in Berlin und schafft mit ihren Bildern einen neuen Blickwinkel auf das Viertel rund um den Straßenstrich. Ihre Fotos geben einen unvoreingenommenen und klaren Blick auf eine Gegend frei, die eben kein Sperrbezirk ist, sondern auch ein Wohngebiet, mit Schulen und Spielplätzen. Die Prostitution gehört auf der Kurfürstenstraße seit Jahrzehnten zum Straßenbild und gilt wohl fast genauso lange als stadtpolitische Problematik in Deutschlands Hauptstadt. Im Interview spricht sie über ihre Recherche und das Leben der Frauen auf dem Straßenstrich. 

#13 Sarah Diehl über ihr Buch "Die Uhr, die nicht tickt." 

 

Es gibt Frauen, die keine eigenen Kinder haben möchten – aus welchen Gründen auch immer. Dass solche Entscheidungen immer noch ein Tabuthema sind, hat Sarah Diehl zum Anlass genommen, ein Buch darüber zu schreiben. „Die Uhr, die nicht tickt. Kinderlos glücklich. Eine Streitschrift.“ lautet der Titel. Im Interview erzählt Sarah Diehl von Frauen, die sich am Mutterideal messen lassen müssen und oft zu hören bekommen: "Irgendwann wirst du diese Entscheidung bereuen." Die kinderlose Frau wird oft als verhärmt, einsam und egoistisch dargestellt - schlimmstenfalls als kinderfeindlich. Dabei mag Sarah Diehl Kinder sehr gerne, dennoch liegt ihr nichts ferner als die Vorstellung selbst Mutter zu werden. Und mit dieser Entscheidung, scheint sie sehr glücklich zu sein.

#12 Annekatrin Hendel über ihren Film "Fünf Sterne"

 

Zwei Frauen, zwei Kameras, ein Hotelzimmer. Die Eckpunkte von Annekatrin Hendels Film "Fünf Sterne" sind schnell erzählt. So einfach der Aufbau, so vielschichtig der Inhalt: Es geht um eine jahrzehntelange Freundschaft, zwei außergewöhnliche Frauen, Liebe, Kunst, Mut und den Tod. "Fünf Sterne" lief auf der diesjährigen Berlinale und wurde mit dem Heiner-Carow-Preis ausgezeichnet. Im Interview spricht Annekatrin Hendel über die Entstehung dieses Kammerspiels und über ihre Freundin und Protagonistin Ines Rastig. 

#11 Joachim Körkel über Kontrolliertes Trinken

 

Eine Schnapspraline macht AlkoholikerInnen rückfällig? Dr. Joachim Körkel räumt auf mit diesen Mythen zu Sucht und Suchtbekämpfung. Entgegen der gängigen Meinung, nur mit Abstinenz die Sucht bekämpfen zu können, setzt er sich seit Jahren für einen kontrollierten Umgang mit Alkohol und anderen Drogen ein. Das hat für viel Widerstand aus Selbsthilfegruppen und der Wissenschaft gesorgt. Doch Joachim Körkel wappnet sich mit Fakten und seinen Erfahrungen und legt der Suchttherapie ein anderes Menschenbild zu Grunde. 

 

#10 Jana Simon über ihre Portraits und Reportagen

 

Die Journalistin Jana Simon schreibt in der Wochenzeitung "Die Zeit" einfühlsame Portraits und Reportagen über Menschen, deren Namen und bisher völlig unbekannt waren , oder bringt uns Persönlichkeiten näher, deren Namen wir fast täglich in der Zeitung lesen. In Ihren Portraits und Reportagen spiegeln sich aktuelle gesellschaftliche Konflikte wider - auf kleinster Ebene – in Familien, Freundschaften und Beziehungen. 2014 erschienen einige dieser Portraits in ihrem Buch “Das explodierte Ich. Menschen zwischen Abgrund und Aufbruch”.

#9 Stefan Stuckmann von "Eichwald, MdB"

 

Stefan Stuckmann war Comedy-Autor bei den Freitag Nacht News und Switch Reloaded bevor er mit dem Drehbuch für "Eichwald, MdB" begann. Statt sich in Comedy-Shows über Politiker, ihre Krawatten und Versprecher lustig zu machen, wollte Stefan zeigen, wie Politiker wirklich sein können: Im schlimmsten Fall wie Hajo Eichwald - frei von Idealen, unbeholfen, intrigant. Stefan erzählt wie diese Serie entstanden ist, was er dafür im Bundestag gelernt hat und wie anstrengend es ist, lustig zu schreiben. Und das brisanteste Thema der letzten Monate kam natürlich auch zur Sprache: Musicals. 

 

 

 

#8 Christian Stahl über die Gangs von Neukölln

 

Seit über 13 Jahren verbindet Christian Stahl und Yehya eine ganz besondere Freundschaft. Der Journalist hat den Neuköllner Jugendlichen und Intensivstraftäter Yehya E. über Jahre mit der Kamera begleitet. Daraus ist die Dokumentation "Gangsterläufer" entstanden, gefolgt von dem Buch "In den Gangs von Neukölln". Es hätte die Geschichte eines charmanten und intelligenten jungen Mannes werden sollen, der dem kriminellen Neuköllner Milieu entkommt und anderen Jugendlichen beim Ausstieg hilft. Es sollte doch ganz anders kommen. Yehya ist zwar in Deutschland aufgewachsen, aber als Sohn palästinensischer Flüchtlinge nur geduldet: er darf nicht arbeiten, nicht studieren, Berlin nicht verlassen. "Yehya ist ein Krimineller, aber er ist ein deutscher Krimineller", sagt Christian, "wir müssen uns den Kontext ansehen, denn das Problem ist hier entstanden."

#7 Max Vetter über Nudging

 

Die heutige Folge dreht sich um einen Begriff der Verhaltensökonomik; eine Methode, die unser Verhalten und unsere Entscheidungen beeinflussen soll - ohne dass dabei auf Verbote oder Anreize zurückgegriffen wird, sondern nur durch einen Stups, einen Schubs, der uns im Entscheidungsprozess eine Richtung aufweist. 

Stupsen oder Schubsen heißt auf englisch Nudging und so nennt sich diese Methode über die wir heute sprechen wollen: Mein Gast ist dafür Dr. Max Vetter, Projektmanager in der Verbraucherforschung im Institut ConPolicy.

 

#6 Firas Alshater von Zukar

 

Firas Alshater hat ein Buch geschrieben mit dem Titel "Ich komm auf Deutschland zu". Für die einen mag das wie eine Drohung klingen, für andere ist es die Geschichte eines Syrers, der eigentlich nie nach Deutschland kommen wollte, der hier jedoch eine Heimat gefunden hat. In seiner Youtube-Serie Zukar erzählt er von seinem Leben in Berlin, teilt Lebensweisheiten und Redewendungen aus Syrien und hält sein Publikum vor allem dazu an angesichts der Flüchtlinge in Deutschland nicht sofort in kopflose Panik zu verfallen. Menschen wie Firas muss man zuhören um zu lernen. In der sechsten Folge stromaufwaerts. 

Zum Jahresende ist diese Folge zum Ende mit einem kleinen musikalischen Gruß an all diejenigen versehen, die nicht wahrhaben wollen, dass sich die Welt verändert hat. 

#5 Michael Butter über Verschwörungstheorien

 

"Everything happens for a reason" - sei es Schicksal oder eine kleine, einflussreiche Gruppe von Politikern, die unser Leben beeinflusst. Für die einen kann das Hoffnung bedeuteten, im Fall von Verschwörungstheorien kann es zu Politikverdrossenheit führen. Über die Faszination von Verschwörungstheorien und die Gefahren, die von ihnen ausgehen, darum geht es in der fünften Folge stromaufwaerts. Prof. Dr. Michael Butter ist kein Verschwörungstheoretiker, sondern Wissenschaftler, der an der Universität Tübingen zu diesen Theorien forscht. Auf Diskussionen mit Verschwörungstheoretikern lässt er sich ungern ein und entgegnet stattdessen: "Es ist einfach so, dass es immer Ungereimtheiten gibt. Die Realität ist halt einfach widerborstig." 

Foto:  Friederike von Heyden

#4 Laura Méritt über sexpositiven Feminismus

 

In der Wohnung unter meinem Küchenstudio wird renoviert. Tapeten werden abgekratzt, neue Kabel werden verlegt, Wände eingeschlagen, kurz:  Zu laut für Interviews aus dem Küchenstudio. Deshalb habe ich Laura Méritt in ihrer Kreuzberger Wohnung besucht. Auch sie hat in ihrer Küche gearbeitet und dort Dildos verkauft - in trauter und gemütlicher Atmosphäre. Heute gilt sie als Vorkämpferin des sexpositiven Feminismus und ist Mitgründerin des PorYes - Feminist Porn Award. Und sie hat mit "Frauenkörper neu gesehen"  ein Buch neu aufgelegt, in das frau gerne mal einen Blick wirft.

 

Foto: FemFest

#3 Iman Attia über antimuslimischen Rassismus

Zu Gast in der dritten Folge stromaufwaerts ist Iman Attia, sie ist Professorin für Diversity Studies, Rassismus und Migration an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Neben ihren Forschungsschwerpunkten auf Rassismustheorien, Diskriminierung, Migration und Flucht, hat Iman Attia zahlreiche Fachartikel und zwei Monographien zu unserem heutigen Thema verfasst: Antimuslimischer Rassismus. Dass dieses Phänomen nicht nur am rechten Rand unserer Gesellschaft zu finden ist und welche Mechanismen antimuslimischem Rassismus zu Grunde liegen – darum geht's in dieser Folge.

Foto: evh Bochum

#2 Hannes Ulrich von “Kein Täter werden”

 

In der zweiten Folge stromaufwaerts war Hannes Ulrich vom Präventionsprojekt Dunkelfeld zu Gast im Küchenstudio. Das Projekt ist Teil des Präventionsnetzwerks “Kein Täter werden”, das Pädophilen die Möglichkeit einer ambulanten Therapie bietet, um Übergriffe auf Kinder und Jugendliche zu verhindern.

Darüberhinaus unterstützt das Projekt Pädophile darin, mit ihrer sexuellen Neigung zu leben und sich selbst zu akzeptieren – ein Prozess, der in unserer Gesellschaft bisher weitgehend tabuisiert wurde. Das Interview findet ihr in der Rubrik "Interviews", sowie auf soundcloud und iTunes.

#1 $ick von Shore, Stein, Papier

 

Es ist soweit! Heute, am 29. September 2016 geht die erste Folge stromaufwaerts online. 

 

Zu Gast im Küchenstudio war $ick, der in der YouTube-Serie "Shore, Stein, Papier" aus seinem Leben als Drogensüchtiger erzählt. Heute ist er clean und hat im Anschluss an die Serie ein Buch geschrieben mit dem Titel: "Shore, Stein, Papier - mein Leben zwischen Heroin und Haft". Es erscheint am 4. Oktober im Piper Verlag. 

Wir haben über die Serie und sein Buch, aber auch über sein Engagement in der Drogenprävention an Schulen gesprochen. Das Interview findet ihr in der Rubrik "Interviews", zum Download auf soundcloud und bei den Podcasts auf iTunes.